Die Augsburger Zeitung

DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur

Mittwoch, 22.2.2017 • Nr. 53 • Jahrgang 6 • www.daz-augsburg.de
CSM
Anzeige

Kein ausschließliches CSU-Blau für städtische Öffentlichkeitsarbeit

Für die CSM-Fraktion ist eine Website, die etliche Kriterien von Barrierefreiheit erfüllt, sicher ein Fortschritt für die Stadt Augsburg. Sie erkennt auch an, dass die städtische Website insgesamt eine wesentlich modernere Anmutung besitzt als das vorhergehende Design. Auch die Darstellung auf den inzwischen zahlreich vorhandenen Breitbildschirmen ist gut gelungen - andere Websites füllen den Bereich rechts und links einfach nur mit einer einfarbigen Fläche aus.

Die CSM-Fraktion stellt jedoch in Frage, dass die Standardfarbe beim Aufruf der Website blau ist, statt der Linie der meisten bisherigen gedruckten städtischen Publikationen zu folgen. Diese sind in den Stadtfarben grün, rot und weiß gehalten.

Die CSM-Fraktion bemängelt, dass so kurz vor der Kommunalwahl - wo sicherlich noch sehr häufig und sehr auffällig das CSU-Blau zu sehen sein wird - die Website in ein sehr ähnliches Blau geändert wird. Um die Überparteilichkeit der Stadt-Website zu demonstrieren, sollte ein Zufallsgenerator die Standardfarbe bestimmen; ein manueller Farbwechsel ist ohnehin schon vorgesehen.

Verwunderlich ist auch, dass die CSU-Fraktion offenbar der Ansicht ist, dass die offizielle Stadt-Website nichts anders ist als eine Unterseite der Fraktions-Website www.csuaugsburg.de. So führt der Menüpunkt “Bürgermeister und Referenten” direkt auf die Stadt-Website, statt lediglich den Oberbürgermeister sowie die Referentinnen und Referenten der eigenen Fraktion aufzuführen.

Handeln nach Gutsherrenart hat die CSU Bayern auf Landesebene schon die absolute Mehrheit gekostet, es ist erstaunlich, dass die CSU in Augsburg noch immer nicht verstanden hat, dass sie von den Bürgern für die Bürger gewählt wird.

 
Claudia Eberle
Faktionsvorsitzende




© 2017 DAZ V1.0 •• Realisiert mit WordPress