Die Augsburger Zeitung

DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur

Montag, 22.12.2014 • Nr. 356 • Jahrgang 6 • www.daz-augsburg.de
sz

FCA: Der Pokal verleiht Flügel

Am heutigen Dienstag (19 Uhr) ist der FCA in Sachen DFB-Pokal zu Gast in Leipzig. In diesem Spiel ist der FCA Favorit, was damit zu tun hat, dass er die bessere Mannschaft stellt.

Doch das interessiert die „Pokal-Shreks“ aus Leipzig nicht die Bohne. Die Euphorie in Leipzig ist groß, mehr als 23.000 Karten sind bereits verkauft. Die Stadt fiebert einer weiteren Sensation entgegen. „Wir freuen uns riesig, dass so viele Zuschauer kommen werden. Wir wollen die Fans wie beim 3:2-Sieg gegen Wolfsburg begeistern“, so Leipzigs Kapitän Daniel Frahn, der quasi im Alleingang in der ersten Hauptrunde den Bundesligist Wolfsburg aus dem Rennen schoss. Beim 3:2 Heimsieg der Leipziger erzielte Frahn alle drei Treffer.

„Wir dürfen nicht in Hektik verfallen und zu viele Bälle verlieren. Und wenn wir dann noch dementsprechend nach vorn agieren, können wir Augsburg weh tun“, so Leipzigs Trainer Peter Pacult und Mannschaftskapitän Frahn ergänzte: „Wir müssen unsere wenigen Chancen nutzen, denn gegen einen Bundesligisten werden wir nicht allzu viele bekommen – dann ist etwas drin.“ Niemand weiß das besser als der Augsburger Bundesligist mit dem Zweitliga-Kader, der sich mit dieser Einstellung in der Ersten Liga seit vielen Wochen tapfer über Wasser hält. Beim FCA wird Ersatztorhüter Mohamed Amsif den zuletzt in der Liga sehr starken Simon Jentzsch vertreten. Jentzsch soll seinem angebrochenen Finger eine beschleunigte Heilung zugestehen und Axel Bellinghausen soll seine Muskelverhärtungen auskurieren. Beide werden die Reise nach Leipzig nicht antreten.

Nicht Jim Knopf, sondern Meckie Messer ist der Schutzpatron der Augsburger

Als sich beinahe auf den Tag genau vor 54 Jahren 110.000 Zuschauer im Leipziger Zentralstadion einfanden, um dem WM-Qualifikationsspiel DDR vs. CSR beizuwohnen (1:4), konnte niemand ahnen, dass diese Zuschauerzahl für die Ewigkeit in die Rekordbücher gemeißelt werden sollte. Nie mehr bevölkerten innerhalb Deutschlands mehr Menschen ein Fußballspiel. Heute fasst das „Stadion der Hunderttausend“ noch knapp 45.000 Plätze, heißt „Red Bull-Arena“ und ist die Heimstatt der Leipziger-Limonaden-Kicker, die das neue Image-Objekt des österreichischen Getränke-Multi geworden sind. Wie der FCA in seinem Bundesligaspiel gegen Werder Bremen, remisierte auch RB Leipzig am Wochenende mit 1:1 gegen St. Pauli II in der Regionalliga Nord. Der FCA ist seit seinem Bundesligaaufstieg zum ersten Mal wieder in der eindeutigen Favoritenrolle und könnte gerade in dieser schwierigen Rolle zeigen, dass nicht der nette Jim Knopf, sondern Meckie Messer der Schutzpatron der Augsburger ist.

“Der Pokal verleiht Flügel.“ Dies sollte auch für Gibril Sankoh gelten, Sankoh, fußballerisch der überzeugendste Figur der Brechtstädter, soll nach seiner „internen Bankstrafe“ wieder zum Einsatz kommen.


© 2014 DAZ V1.0 •• Realisiert mit WordPress