Die Augsburger Zeitung

DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur

DAZ-Archiv vom 4. März 2017 • www.daz-augsburg.de

FCA vs. Leipzig: Ein grandioses Match, ein gerechtes Unentschieden

Der FC Augsburg und RB Leipzig trennten sich nach einer phasenweise hochklassigen Partie vor 28.314 Zuschauern in der WWK Arena mit einem 2:2 Unentschieden. Die Tore für den FCA erzielten Stafylidis (19.) und Hinteregger (60.), für Leipzig trugen sich T. Werner (25.) und Compper (52.) als Torschützen in die Statistik ein.

Von Siegfried Zagler

Vorab soll gesagt sein, dass es ein wunderbarer Fußballabend auf dem Lechfeld war. Das Spiel zeigte unerwartete dramatische Wendungen, technische Feinheiten sowie körperliche Grobheiten und vor allem schnelle und abschlussorientierte Spielzüge.

FCA-Trainer Manuel Baum überraschte bei der Aufstellung in zweifacher Hinsicht, indem er erstens in der Innenverteidigung den 17-jährigen Kevin Danso brachte. Im Gegensatz zum Spiel in Darmstadt war Paul Verhaegh (Rückenprobleme) nicht im Kader und Altintop musste die Bank drücken. Die zweite große Überraschung stellte die taktische Aufstellung dar: Der FCA spielte ein 3-4-1-2 mit einer grundsoliden Dreierkette, in der der junge Danso ein überzeugendes Debüt gab. Martin Hinteregger verteidigte auf der linken Seite wie ein Fußballgott und bei Kacar reichte eine durchschnittliche Leistung aus, um an diese Dreierkette Bestnoten vergeben zu können.



© 2017 DAZ V1.0 •• Realisiert mit WordPress