Die Augsburger Zeitung

DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur

Mittwoch, 22.2.2017 • Nr. 53 • Jahrgang 6 • www.daz-augsburg.de

Theatersanierung: Morgen werden zehn Bäume gefällt

Die ersten öffentlich wahrnehmbaren Vorbereitungsmaßnahmen der Theatersanierung beginnen am morgigen Mittwoch: Damit das Baufeld frei wird, werden auf dem Areal der Volkhartstraße zehn Bäume gefällt.

Mit den archäologischen Grabungen auf dem Areal zwischen Volkhartstraße und „Großem Haus“ starten voraussichtlich im April auch die äußerlich sichtbaren vorbereitenden Arbeiten zur Theatersanierung. Dort werden ein zweistöckiger Technikkeller und darüber der neue Orchesterprobensaal entstehen.

Für jeden gefällten Baum werden später mehrere Exemplare als Ersatz in der Umgebung gepflanzt. Die Arbeiten beginnen ab sieben Uhr morgens mit der Einrichtung des Baufeldes und dauern bis in den Nachmittag an. Zeitweise kann es durch die Arbeiten zu Einschränkungen für Fußgänger und Radfahrer kommen.

Die Anwohner und Unternehmer im Theaterviertel wurden bereits Ende vergangener Woche mit der zweiten Ausgabe der Infobroschüre „Theaterviertel Aktuell #2“ zu den anstehenden Arbeiten informiert. Am morgigen Mittwoch werden zudem Ansprechpartner von Stadt und Theater vor Ort sein.



Otello: Tragisch ohne würdigen Bühnen-Rahmen

Die zweite Opernpremiere der Spielzeit findet in der Kongresshalle nur teilweise überzeugende Bedingungen für das tragische Geschehen auf der Bühne

Von Halrun Reinholz

[...] gesamten Artikel lesen »

weiterlesen »

Premiere: “Und alles war ihr Schlaf”

Die Augsburger Theatergruppe „theter ensemble“, die im Obergeschoss des City Club in der Konrad-Adenauer-Allee 9 residiert, startet am 25. Februar (20. 30 Uhr) mit der Premiere der Eigenproduktion „Und alles war ihr Schlaf“ die Eröffnung einer neuen Spielstätte der freien Theaterszene.

Das junge Ensemble bezeichnet seine Performance als „literarischen, musikalischen Abend im City Club“. Der Pressetext [...]

weiterlesen »


Faust auf der Brechtbühne: Alles Show und Entertainment

Mal wieder ein frischer Anstrich für den Klassiker Faust: Christian Weise belebt die Brechtbühne mit viel Technik, hervorragenden Darstellern und – Spaß. Denn alles ist Entertainment auf Erden und Mephisto wird zum Manager für ungewöhnliche Wünsche.

Von Halrun Reinholz

Ein Entertainer mit einem schwarzen Pudel auf dem Kopf klopft tagesaktuelle (Trump-) Sprüche in gekonntem Show-Amerikanisch [...]

weiterlesen »

Sternstunden: Ballettgala und Operngala mit Diana Damrau zum Ausklang der Spielzeit

Die letzte Spielzeit von Juliane Votteler soll nicht ganz sang- und klanglos im Chaos der Räumung des Großen Hauses untergehen und auch Ballettdirektor Robert Conn will sich gebührend vom Augsburger Publikum verabschieden. Darum gibt es zum Ende der Spielzeit die Ballettgala nach bewährtem Muster und als Glanzpunkt eine Operngala mit Diana Damrau und Nicolas [...]

weiterlesen »


Brechtfestival 2017: „Ändere die Welt, sie braucht es“

Die ganze Spielzeit schon bemüht sich das Theater um Schadensbegrenzung, erkundet Spielstätten, improvisiert, zaubert Möglichkeiten aus dem Nichts. Auch das Brechtfestival 2017, das vom 3. bis zum 12. März stattfindet, hatte eigentlich andere Prämissen, als der damals (zunächst für ein Jahr) designierte Leiter Patrick Wengenroth sein Programmkonzept erarbeitete. Nun ist alles anders, Kreativität ist [...]

weiterlesen »

Premiere: “Der Traum eines lächerlichen Menschen”

Am kommenden Donnerstag, den 26. Januar 2017, findet im Hofmannkeller eine Premiere einer Produktion des Augsburger Stadttheaters statt: Gezeigt wird eine Dramatisierung der Dostojewskij-Erzählung: “Der Traum eines lächerlichen Menschen”. Beginn: 20.30 Uhr.

In einer Pressemitteilung des Augsburger Stadttheaters heißt es dazu: “Ein Mensch beschließt sich zu erschießen, weil ihm alles egal ist und das Leben [...]

weiterlesen »


Theater: Stadt distanziert sich von nationalistischer Darstellung zur Situation in der Türkei

Am morgigen Samstag, den 21. Januar, wird das Augsburger Reese Theater Aufführungsort eines Theaterstücks, das den Putsch in der Türkei vom Juli 2016 und die derzeitige aktuelle Situation in der Türkei dramatisiert.

Im Theaterstück werden Minderheiten diskreditiert und als „Volksverräter“ gebrandmarkt. Das türkische Militär wird als eine Elitetruppe dargestellt, die gegen Minderheiten und „ausländische Mächte“ mit [...]

weiterlesen »

Stadt Augsburg brandmarkt nationaltürkisches Theaterstück

Am morgigen Samstag, den 21. Januar, wird das Augsburger Reese Theater Aufführungsort eines Theaterstücks, das den Putsch in der Türkei vom Juli 2016 und die derzeitige aktuelle Situation in der Türkei dramatisiert.

Im Theaterstück werden Minderheiten diskreditiert und als „Volksverräter“ gebrandmarkt. Das türkische Militär wird als eine Elitetruppe dargestellt, die gegen Minderheiten und „ausländische Mächte“ mit [...]

weiterlesen »


Wohnzimmertheater: Die Buddenbrooks bitten zu Tisch

„Geld Macht Tod“ - die neue Theaterproduktion der Bluespots Productions verlegt die Welt des Lübecker Großbürgertums aus Thomas Manns Buddenbrooks ins Ambiente der Augsburger Renaissance

von Halrun Reinholz

„Buddenbrooks“ auf der Bühne? Man kennt den Stoff als vielteilige Verfilmung, eine ganze Epoche wird mit komplexen Handlungssträngen in Thomas Manns Roman zum [...]

weiterlesen »

Sinfoniekonzert: Blick über den Ärmelkanal

Unter der Überschrift „Britain`s got Talent“ widmete sich das 3. Sinfoniekonzert der Augsburger Philharmoniker der Musik aus England

von Halrun Reinholz

Dass ein „englisches“ Konzert mit Musik von Joseph Haydn anfängt, dessen Sinfonie Nr. 102 B-Dur, ist symptomatisch. Ein eigentlich „musikverrücktes“ Land, wie Haydn notierte, hat im 18. Jahrhundert für eine ganze Weile keine eigenen Komponisten aufzuweisen. [...]

weiterlesen »



© 2017 DAZ V1.0 •• Realisiert mit WordPress